HOMERACE-NEWSÜBER DANA / ERFOLGEPARTNERIMPRESSUM
RACE-NEWS
29. Juni 2016
Regionalliga Duathlon in Zell an der Mosel und Dresden City Triathlon
Erneut liegen zwei ereignisreiche Wochenenden hinter mir, so langsam komme ich richtig ins Wettkampffieber.

Am 18./19.06 verbrachte ich ein schönes Wochenende mit dem Team Spessartchallenge TV Bad Orb. Dieses Mal war die Regionalliga beim Mittel-Mosel-Triathlon in Zell an der Mosel zu Gast. Aufgrund der Unwetter in den vorangegangenen Tagen wurde aus dem Triathlon jedoch ein Duathlon, die Fließgeschwindigkeit der Mosel ließ einfach kein Schwimmen zu.
Nur eine Woche nach meiner Mitteldistanz in Dänemark kam mir ein Duathlon nicht gerade entgegen - die Beine waren noch nicht wieder 100%ig frisch. Um mit dem Team weiterhin um die Gesamtführung zu kämpfen, wollte ich aber die insgesamt 15,6 km Laufen (5,2 km Lauf - 40 km Rad mit 2x fiesem Anstieg - 10,4 km Lauf) bestmöglich hinter mich bringen. Nach dem Start ging es besser als beim Einlaufen erwartet. Allerdings auch nur einen Kilometer lang. Dann waren die Beine nicht mehr so frisch und ich nahm etwas raus, um auf dem Rad nicht total am Berg zu verzweifeln. Das ging dann auch einigermaßen auf und ich hatte auf dem Rad noch relativ gute Beine und kam den Berg deutlich besser hoch als ich gedacht hatte. Ich wechselte dann als Fünfte auf die abschließende Laufstrecke, musste allerdings wieder eine Athletin an mir vorbei lassen. Da wollten die Beine dann doch nicht mehr! Mit Nicki auf Platz 4 und Katha und Elli konnten wir dieses Mal Team-Platz zwei belegen. Es deutet sich nach zwei von vier Rennen ein heißer Kampf mit den Darmstädterinnen um den Titel an.

Nur eine Woche nach dem Duathlon an der Mosel und zwei Wochen nach der Mitteldistanz in Dänemark zog mich der Dresden City Triathlon erneut an die Startlinie eines Triathlons, diesmal über die Olympische Distanz. Nach 3,5 km flussabwärts in der Elbe mit guter Strömung, die mich nach 27:38 min an den Strand, bzw. zunächst am Schwimmausstieg vorbei spülte, krabbelte ich durch die letzten Meter in der "Gegenstromanlage" etwas erschöpfter als vermutet, aus der Elbe. Auf Rang zwei der Frauen liegend ging es nun auf eine 6x zu fahrende 3,3 km Wendepunktstrecke. Zwar flach, aber durch Wind und Wendepunkte kein allzu schneller Kurs. So war ich mit einem 36er Schnitt und der zweitschnellsten Radzeit auch nach dem Radfahren noch auf Rang zwei. Auf der Laufstrecke konnte ich die Platzierung allerdings nicht halten, daran muss ich noch arbeiten ;-) Nach 2:22:25 überquerte ich als dritte Frau die Ziellinie, nachdem die auf Rang zwei liegende auf eine Extrarunde abgebogen war.
Insgesamt ein Wettkampf in schöner Location und das Elbehangfest am Schwimmstart bot auch viel Unterhaltung mit Drachenbootrennen, Live Musik bis in die Nacht am Vorabend und nach dem Wettkampf einem total zugeparkten Wohnmobil :-o
Druckversion der Seite
DANA WAGNER - TRIATHLON - TRAINING • www.webforum.com/danawagner • dana_wagner [at] hotmail.de
Provided by Webforum