HOMERACE-NEWSÜBER DANA / ERFOLGEPARTNERIMPRESSUM
RACE-NEWS
15. Dezember 2014
Wettkampf-Comeback im Radcross
Seit fast einem Jahr gab es keine Updates auf dieser Seite. Was ist in der Zwischenzeit geschehen?

Ich bin umgezogen und wohne nun im Vorspessart in Hessen.
Ich habe einen Vollzeit-Job angenommen und meine Achillessehne bessert sich langsam.
In der Zwischenzeit habe ich Spaß am Querfeldein-Radeln gewonnen und nachdem ich mir vor 2 Monaten einen Action-Line Crosser gekauft habe, war ich nun schon bei 7 Crossrennen am Start.

Mein erstes Rennen war in Darmstadt am ersten Novemberwochenende. Und ich muss sagen, ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal so aufgeregt vor einem Wettkampf war. Ich hatte keine Ahnung, was mich erwartet und nach der ersten Streckenbesichtigung mächtig Respekt. Am liebsten hätte ich die Startnummer gar nicht abgeholt und nur zugeschaut. Aber dann kam doch meine Liebe zu Herausforderungen wieder durch und ich habe es einfach versucht. Zwischenzeitlich bin ich nach einem schlechten Start sogar bis auf Platz 2 vorgefahren, sieben Stürze waren dann aber doch zu viel, um diesen zu halten. Und so wurde ich letztendlich vierte.

Mein zweites Crossrennen war dann zwei Wochen später gleich ein Rennen des Deutschland Cups. Hier traf ich in Vaihingen (bei Stuttgart) auf die besten Deutschen Crosserinnen. Wieder hatte ich mächtig Bammel vor dem Start. Dieses Mal jedoch mehr vor der Konkurrenz als vor der Strecke. Diese kam mir schon eher entgegen und so erreichte ich mein Ziel, bei meinem ersten Deutschland Cup Rennen nicht Letzte zu werden, mit einem 15. Platz.
Am nächsten Tag sollte eigentlich sogleich in Magstadt Rennen Nr. 3 anstehen, doch vor Ort entschied ich mich nach Streckenbesichtigung gegen einen Start. Eine vollkommen aufgeweichte, matschige Strecke zwang zu langen Laufpassagen. Eine Belastung, die ich meinen Sehnen noch nicht antun wollte. So verbrachte ich dann die Zeit im Depot beim Eliterennen der Männer, damit die nach jeder Runde wieder saubere Räder zur Verfügung hatten.

Die Woche drauf ging es nach Fulda-Dipperz. Erneut ein ganz anderer Kurs. Recht matschige Strecke über eine Wiese, danach etliche Höhenmeter im Wald. Aber irgendwie lief es wieder nicht so optimal mit meinem Gleichgewicht. Wie in Darmstadt ging ich sieben Mal zu Boden. Zu viel, um den dritten Platz zu halten. Erneut wurde ich vierte.

Eine Woche später stand ich im Jedermann-Rennen unseres Heimrennens am Start. Nachdem ich sonst immer in der Elite Frauen am Start war, war ich in Wirtheim ohne Lizenz am Start, da im Lizenzrennen die Hessenmeisterschaft ausgetragen wurde. Ein Überschlag am Hindernis und ein weiteres Mal der Verlust der Kette brachten mir zu viel Rückstand auf Platz 1 ein und letztendlich Platz 2. Da die bergige Strecke eher nicht meinem Fahrstil entgegen kam, war ich mit dem Ergebnis dennoch zufrieden.

Am darauffolgenden Wochenende ging es wieder um Deutschland Cup Punkte. Wieder stand ein Doppelwochenende an. Aber mein Plan war, nur samstags in Queidersbach an den Start zu gehen. Diese Strecke machte mir richtig viel Spaß und lag mir von allen bisherigen Rennen am besten. Platz 13 und die Rückstände bis Platz 8, 9 waren sehr gering. Endlich mal ein Rennen, mit dem ich richtig happy war!
Nach dieser Euphorie ließ ich mich dann überzeugen, am nächsten Tag in Bensheim doch noch zu starten. Ich wusste zwar, dass diese Strecke mir nicht so entgegen kommt, aber die Aussicht auf meinen eigenen Bansheimer Fanclub (danke Ralf und Ina) an der Strecke motivierten mich dann, doch zu starten. Zwar zögerte ich nach der Streckenbesichtigung dann doch noch etwas, mich wirklich nachzumelden, aber schließlich startete ich doch und wurde erneut nicht Letzte (Platz 16).
Insgesamt wieder ein schönes Rennwochenende und um einiges reicher an Erfahrung und erstmals sturzfrei :)

Gestern stand in Fürth mein siebtes Crossrennen an. Wieder waren wir mit dem Action-Line-Mannschaftsbus unterwegs und dieses Mal fuhren wir alle vier in die Preisgeldränge. Im siebten Rennen fuhr ich meinen ersten Sieg ein und schaffte es erneut, ein Rennen sturzfrei zu beenden. Das Rennen hat mal wieder richtig Spaß gemacht, eine schöne Strecke im Wald. Und langsam werde ich technisch besser - hoffe ich jedenfalls ;)

Ob die Cross-Saison für mich nun beendet ist oder noch nicht, entscheide ich spontan. Da ich nun aber mit dem Cross-Fieber infiziert bin, wird es wahrscheinlich noch weitergehen ;)
Und nächstes Jahr will ich dann auch endlich im Triathlon wieder angreifen :)

Druckversion der Seite
DANA WAGNER - TRIATHLON - TRAINING • www.webforum.com/danawagner • dana_wagner [at] hotmail.de
Provided by Webforum